inn-sider auf facebook | RSS RSS
Impressum
Datenschutzerklärung

Nachrichten

Gesellschaft Waldkraiburg, 23.01.2019

Kontrollaktion der Polizei in Gemeinschaftsunterkunft

Mehrere Hundert Einsatzkräfte der Polizei führten am Mittwochmorgen, 23. Januar 2019, unter der Leitung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, eine geplante und umfangreiche Kontrollaktion in der Unterkunfts-Dependance in Waldkraiburg durch. Hier war es im vergangenen Jahr mehrfach zu größeren Ausschreitungen und teilweise gravierenden Sicherheitsstörungen gekommen. Seit der letzten geplanten Kontrollaktion Ende März 2018 wurden von der Polizei in und um die Einrichtung 92 begangene Straftaten zur Anzeige gebracht.

Am Mittwochmorgen führte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mit Unterstützungskräften der Bayerischen Bereitschaftspolizei sowie weiteren Dienststellen des Polizeipräsidiums eine Begehung der Gemeinschaftsunterkunft in Waldkraiburg durch. In dem siebenstöckigen Gebäude im Neisseweg leben derzeit an die 350 Menschen. Diese hohe Anzahl der zu kontrollierenden Personen und die besonderen baulichen Gegebenheiten der Großunterkunft machten es erforderlich, die Begehung mit rund 400 Beamtinnen und Beamten durchzuführen. Auch Vertreter der Regierung von Oberbayern waren bei dem Einsatz zugegen.

Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd will mit derartigen Einsätzen frühzeitig und nachhaltig verhindern, dass sich Brennpunkte bilden oder Situationen verfestigen, die ein problemfreies Zusammenleben innerhalb und außerhalb der Unterkunft unnötig erschweren.

Im Juni vergangenen Jahres in diesem Zusammenhang es zu tumultartigen Ausschreitungen in der Dependance gekommen, danach ermittelte die Kriminalpolizei auch wegen versuchter Tötungsdelikte. Ein weiterer öffentlichkeitswirksamer Zwischenfall geschah nur drei Monate später im September. Im Innenstadtbereich von Waldkraiburg kam es zu einer Auseinandersetzung unter mehreren Asylbewerbern verschiedener Nationalitäten. Die Polizei musste dazwischen gehen und die Streitenden mit unmittelbarem Zwang trennen. Strafverfahren gegen 15 an der Schlägerei beteiligten Personen, wegen teilweise erheblicher Delikte, wurden in diesem Zusammenhang geführt. Seit der Begehung der geplanten Unterkunft Ende März 2018 bis Mitte Dezember 2018 wurden in und um die Einrichtung 92 Straftaten registriert, etwa die Hälfte davon Gewaltstraftaten.

(tw)  [Druckansicht] [Leserbrief schreiben]

Service und Information

Senioren

Schnellsuche Marktplatz

Veranstaltungen

Mittwoch, 21.08.2019 16:00
Vorlesestunde

(Un)Wetter

icon wetter
Mariä Himmelfahrt, Niedergottsau

Aktuelles aus der heimischen Wirtschaft

Kleinanzeigen

Kurioses

Notdienste