inn-sider auf facebook | RSS RSS
Impressum
Datenschutzerklärung

Nachrichten

Kultur Landkreis Mühldorf, 20.02.2020

Aaliyah Seidl setzt sich durch

Wer ist die beste Vorleserin oder der beste Vorleser des Landkreises Mühldorf a. Inn? Beim Regionalentscheid des 61. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels lesen die Siegerinnen und Sieger der Schulentscheide in Mühldorf a. Inn um die Wette. Aaliyah Seidl von der Mittelschule Ampfing hat sich durchgesetzt.
Der Regionalentscheid fand vor kurzem in der Stadtbücherei Mühldorf a.Inn statt. 9 Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Landkreis kamen in die Stadtbücherei. Die Jury bestand aus 5 Personen: Josef Bauer vom Mühldorfer Anzeiger, Heinz Kasulke von Bücher Herzog, Pia Liedtke von Radio Regenbogen Online, Christiane Müller von der Stadtbücherei und der Vorjahressieger Xaver.
Nachdem die Kinder aus einem selbst gewählten und einem fremden Text vorgetragen hatten, lud die Stadtbücherei sie und ihre Begleitung zu Krapfen und Getränken ein. Währenddessen ermittelte die Jury die Siegerin: Aaliyah Seidl von der Mittelschule Ampfing.

An den regionalen Entscheiden der Städte und Landkreise beteiligen sich bundesweit rund 7.000 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen. Mit circa 600.000 Teilnehmern jährlich ist der 1959 ins Leben gerufene Vorlesewettbewerb einer der ältesten und größten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Er wird von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Ziele des Vorlesewettbewerbs sind, die Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit zu tragen, Freude am Lesen zu wecken sowie die Lesekompetenz von Kindern zu stärken. Der Wettbewerb wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Auch in diesem Jahr unterstützen wieder vier Sparda-Regionalbanken die Aktion. Neuer bundesweiter Förderer ist seit 2019 die experimenta - Das Science Center in Heilbronn.

Die Etappen führen über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale am 24. Juni 2020 in Berlin. Die über 600 Regionalwettbewerbe werden von Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen oder anderen kulturellen Einrichtungen organisiert. Alle teilnehmenden Kinder erhielten eine Urkunde und einen Buchpreis. Die Siegerin des Kreiswettbewerbs darf zum nachfolgenden Bezirksentscheid fahren.

(tw)  [Druckansicht] [Leserbrief schreiben]

Service und Information

Senioren

Schnellsuche Marktplatz

Veranstaltungen

Bis auf weiteres sind alle Veranstaltungen abgesagt

(Un)Wetter

icon wetter
Mariä Himmelfahrt, Niedergottsau

Aktuelles aus der heimischen Wirtschaft

Kleinanzeigen

Kurioses

Notdienste